Das Spritzblasformen ist ein mehrstufiges Verfahren, mit dem überwiegend rotationssymmetrische, nahtlose Hohlkörper, beispielsweise Getränkeflaschen, in großen Stückzahlen, abfallfrei und mit hoher Oberflächenqualität hergestellt werden. In der ersten Phase erfolgt das Spritzgießen der reagenzglasähnlichen Vorformlinge, üblicherweise bereits mit dem fertigen, präzise ausgeformten Gewinde für die Verschlusskappe. Auf einer klassischen Spritzblasmaschine werden diese dann im noch thermoplastischen Zustand unmittelbar in die Aufblasstation übergeben und per Druckluft verstreckt, bis die endgültige Behälterkontur erreicht ist. Alternativ kann das Aufblasen der kleinen, wenig Transportkapazität erfordernden Vorformlinge auch erst beim Abfüller erfolgen.

FKuR hat ein teil-biobasiertes PET für das Spritzblasformen im Portfolio, das sich durch eine hohe Transparenz auszeichnet und sich wie herkömmliches PET verarbeiten und recyceln lässt.

Bitte sprechen Sie uns zu diesem Produkt direkt an. Ihre Ansprechpartner finden Sie unter Kontakt.