Cosmetic Business 2022

Nachwachsende Rohstoffe für nachhaltige Kunststoffverpackungen für Kosmetik und Pharmazie: Verpacken Sie Ihre Marken in Flaschen, Tuben und Tiegeln aus nachwachsenden Rohstoffen und untermauern Sie als Hersteller Ihre ganzheitlichen Konzepte.

Untermauern Sie als Hersteller von Kosmetik und Pharmazie Ihre ganzheitlichen Konzepte mit einer Verpackung aus Biokunststoffen, indem Sie ihre Marken in Flaschen, Tuben und Tiegeln aus nachwachsenden Rohstoffen verpacken. Denn immer mehr Verbraucher achten auf die Inhaltsstoffe eines Produktes und bevorzugen nachhaltige Produktverpackungen. Aspekte wie Nachhaltigkeit, Abfallvermeidung und Recyclingfähigkeit beeinflussen somit die Kaufentscheidung von Konsumenten. Lernen Sie auf der Cosmetic Business unser Granulat-Portfolio auf Basis nachwachsender Rohstoffe kennen: unsere biobasierten Kunststoffe sind entweder recyclingfähig oder biologisch abbaubar. Die Vielfalt an Materialarten ermöglicht für jede Anwendung maßgeschneiderte und Ressourcen sparende Verpackungslösungen.

FKuR Stand auf der Cosmetic Business

Nachhaltige Kunststoffverpackungen

Get to know our granulate portfolio based on renewable raw materials at Cosmetic Business: our bio-based plastics are either recyclable or biodegradable. The variety of material types enables tailor-made and resource-saving packaging solutions for every application.

Warum eigenen sich unsere Bio-Kunststoffe für nachhaltige Verpackungen?

Terralene® oder Green PE sind eine exzellente Alternative sind zur Herstellung von Tuben, Flaschen und Tiegeln für hochwertige Kosmetikprodukte, weil sie

  • die gleichen Eigenschaften wie ihre konventionellen, fossilen Pendants haben,
  • 100% recyclingfähig in bestehenden Recyclingsysteme sind,
  • als Rezyklat ein kostbarer Wertstoff für die Herstellung anderer Produkte sind,
  • auf nachwachsenden Rohstoffen basieren und
  • einen Beitrag zur gut funktionierenden Kreislaufwirtschaft schaffen.

 

 

Messe "Cosmetic Business 2021“ am Mittwoch (20. Oktober 2021) in München. Foto: Leipziger Messe/Jens Schlueter

Doch woran erkennt Ihr Kunde eine nachhaltige Verpackung?

Diese unsichtbare Besonderheit muss auf anderem Weg an den Endverbraucher kommuniziert werden, z. B. mit Hilfe von Logos und Zertifikaten wie dem I’m Green™ Logo der Braskem, dem Zertifikat „OK Biobased“ vom TÜV Austria oder „DIN geprüft“ von DIN Certco. Da sie dem Verbraucher bei der Orientierung helfen, steigt die Wichtigkeit dieser Zertifizierungen und Kennzeichnungen an.

Erfahren Sie, wie Sie mit Biokunststoffen ein ganzheitlich nachhaltiges Konzept für Ihre Marke kreieren können und besuchen Sie uns auf der CosmeticBusiness am 1. und 2. Juni 2022 in München in Halle 3 an Stand E02.